©
MGC-Lamparth seit 1994

100 Jahre Moto Guzzi 1921 - 2021

Die Gründer von Moto Guzzi waren Carlo Guzzi, der für die Technik verantwortlich war, und sein Partner Giorgio Parodi, welcher das Geld für die neue Firma von seinem Vater besorgte. Carlo Guzzi hatte davor schon ein Motorrad ( G.P. ) gebaut, das aber für eine grössere Stückzahl zu teuer in der Herstellung gewesen wäre. Die erste Serien-Guzzi ( Normale ) wurde dann einfacher konstruiert. Liegender Zylinder mit 500 cc und zwei Ventilen, gut für 8,5 PS. Drei-Ganggetriebe, Höchstgeschwindigkeit 80 km/h. Vom liegenden Einzylinder über die Bicylindrica, Trecylindri, Quattrocylindri bis zur berühmten Ottocylindri wurden viele Konzepte für die Straße oder im Rennsport erprobt. Mit der Acht-Zylinder Rennmaschine kam Mitte der 50-Jahre, bedingt durch die Wirtschaftskrise, das Aus im Rennsport. Die Kunden stiegen in dieser Nachkriegszeit auf Kleinwagen um. Die Vorläufer der heutigen V2 Motoren sind 1960 für ein Militär-Dreirad mit Allradantrieb entstanden. 1967 wurde vom Militär ein robustes, langlebiges Kraftrad in Auftrag gegeben, die V7 700. Sie ist der Urahn der heutigen V 2 Motorräder aus Mandello del Lario. Eingang zum Werk bei einem Raduno.
Die V85 TT ist die einzige Enduro im mittleren Segment mit Kardan. 80 PS bei 7.700 U/min., 80 Nm bei 5.000 U/min., wobei bereits 72 Nm bei 3.750 U/min. anliegen. Bohrung 84 mm, Hub 77mm, Hubraum 853 cc., Verdichtung 10,5:1, 2 Ventile pro Zylinder über Rollenstößel und Alustoßstangen betätigt. Semitrockensumpfschmierung für geringere Bauhöhe. Motor, Getriebe, Kupplung, Fahrwerk wurden komplett neu konstruiert. Multimapping mit 3 Fahrmodi: Road, Rain, Off-Road. Ride by Wire mit 52mm großer Drosselklappe. ABS, ASR, Cruise Control. 230 kg vollgetankt, 830 mm Sitzhöhe, 21l Tankinhalt, Speichenräder mit schwarzen Alufelgen, Reifen vorn 110/80-19, hinten 150/70-17. 41 mm Up-Side-Down Gabel und Monofederbein hinten: Federvorspannung und Zugstufe einstellbar. Brembobremsen vorn: 320 mm mit Radial 4 Kolbensätteln, hinten: 260 mm 2 Kolbensattel. Gitterrohrrahmen mit geschraubtem Heck und integriertem Gepäckträger. Beifahrerhaltegriffe mit integrierter Kofferbefestigung. TFT Display mit optionaler Multimedia Plattform zum Anschluß eines Smartphones (Navigation). Alu-Motorschutz und Handschützer serienmäßig. Zweifarbig: Gelb Mojave, Rot Uluru Preis: 12.590 € Einfarbig: Schwarz Etna Preis: 12.290 € Travel: Sabbia Namib Preis: 13.490 € V85 TT Fahrbericht: - Kaltstart- und Abfahrverhalten ohne Tadel, sehr gute, weiche Gasannahme. - Kupplung und Schaltung sehr leichtgängig. - Sitzposition wie angegossen, Sitz angenehm straff gepolstert. - übersichtliches Display, man erkennt die Anzeigen sofort. - Verkleidungsscheibe bei Körpergrösse von 1,78 m bei Einstellung hoch und tief ohne Wirbel. - Fahrwerk in der Werkseinstellung straff mit viel Federweg. Handlich in den Kurven, Korrekturen jederzeit ohne Kraftaufwand möglich. Sehr spurstabil in langen Kurven. - starker Motor mit gutem Durchzug. - Leicht zu rangieren und fahren. - ein echtes Allround-Motorrad.
V 85VVV TTV
V 85 TT
Die V7 Reihe wurde 2021 umfangreich überarbeitet: Metalltank 22l, Alu-Felgen, flexible Blinker, Motor wie V85 mit 850 cc, Euro 5. Marelli Miu G3 Einspritzanlage, größerer Luftfilterkasten, Lambdaregelung mit 2 Sonden, Zylinder und Köpfe mit erhöhter Kühlleistung, Kolben und Brennräume für geringeren Verbrauch und Abgase optimiert, automatische Leerlaufdrehzahlregelung. Neu: Sitz, Endschalldämpfer, Felgen, Fußrasten für geringere Vibrationen, LED - Scheinwerfer, LCD-Dashboard. Neues Chassis für mehr Stabilität, hintere Stoßdämpfer mit 120 mm Federweg. V9 Schwinge, 150/70-17 Hinterrad. V7 Special: Analoges Dashboard, V85 TT Hinterrad.
V 7 850
V7 850 Special
V7 850 Stone
Hubraum: 850 cc. Leistung: 48 kw, 65 PS bei 6.200 U/min. 35 kw, 48 PS. Drehmoment: 70 Nm bei 4.900 U/min. Weber-Einspritzung mit 1 Drosselklappe und integriertem Steuergerät. Neues Luftfiltergehäuse. 6-Gang-Getriebe mit kürzeren Schaltwegen. Geregelter 3 Wegekat, Euro 5. 40 mm Marzocchi-Gabel. Zwei hydraulische Federbeine hinten mit 120 mm Federweg, Federvorspannung einstellbar, V9 Schwinge. ABS Brembo Bremse 320 mm mit 4-Kolben Bremszange vorn, hinten 260 mm mit 2 Kolbenzange. vorn : 100 / 90 H 18. hinten: 150 / 70 H 17. Trockengewicht: 179 kg. Tankinhalt: 22l, Reserve 4l. Sitzhöhe: 77cm. Preis incl. Überführung: V7IV Stone : 9.100,- € Schwarz, Orange, Blau V7IV Stone : 9.300,- € Centenario V7IV Special :10.100,- € Blau
Die 850 cc Motoren, mit 65 PS (48 kw) bei 6.200 U/min. und 70 Nm bei 4.900 U/min., sind vom V85 Motor abgeleitet und erfüllen die Euro 5 Norm. Das 6-Gang-Getriebe stammt aus der V7 und hat eine geänderte Übersetzung. Tankinhalt: 15 l, 4 l Reserve. Bereifung: Bobber vorn 130/90-16, hinten 150/80B16. Roamer vorn 100/90-19, hinten 150/80-16. Neues Chassis für mehr Stabilität. ABS und Traktionskontrolle, Anschlussbuchse für USB und Multimedia. Gewicht: 199 kg. Bremse vorn: 320 mm, hinten: 260 mm. Sitzhöhe: Bobber 780 mm, Roamer 785 mm. Preis incl. Überführung: Roamer: 10.190,- € Grau Lunare Bobber: 10.750,- € Schwarz Essenziale
V9 Bobber & Roamer
Bicylindrica 500 von 1947 Wo hat Ducati da wohl abgeschaut?
Bobber Roamer