24 Jahre MGC-Lamparth in Bad Boll                                1. Primedealer in Deutschland      
Tuning 1 Tuning 2 Tuning 3 Teileschnšppchen Touren Termine Datenschutz Angebote MV Agusta Moto Guzzi Aprilia Werkstatt Reparaturinfos ZubehŲr Tuning 1 Tuning 2 Tuning 3 Teileschnšppchen Touren Termine Datenschutz
Spanien  Januar 2016
Angebote Moto Guzzi Aprilia Werkstatt Reparaturinfos ZubehŲr MV Agusta
Tour nach Mandello del Lario zu Moto Guzzi
Ein Muss für jeden Moto Guzzi-Fahrer ist eine Fahrt an den Comer See nach Mandello del Lario, um das Werk und das Museum zu besichtigen. Achtung, nur werktags von 15-16 Uhr geöffnet. ( außer während der Werksferien im August). Die Anfahrt über Lenzerheide/ Julier-, Albula-, Splügen-, Bernina-, Maloja-, Bernardinopass ist allemal eine Reise wert. Im folgenden ein paar Bilder von Museum und Raduno (Moto Guzzi-Treffen).    
Eingang zur Werksbesichtigung beim Raduno
Lido, Park und Strandbad von Mandello
Der Windkanal wurde 1950 fertiggestellt. Durch Moto Guzzi wurde 1954 die Vollverkleidung im Rennsport eingeführt.
Der 500 V2 Weitwinkel Motor wurde von 1933 - 1951 gebaut ( 44PS/32kw ).
500 Reihendreizylinder von 1940 mit 65 PS/48kw
Norge 1200 2008         G.T. Norge 1928/29
Ende der 1954 Saison war klar, das der Reihenvierzylinder seine Grenzen erreicht hatte. Carcano entwickelte nach diversen Studien einen 500 V8 Motor, mit 8 Vergasern und 8 Zündkontakten, der quer zur Fahrtrichtung eingebaut wurde. Mit 50cm Baubreite konnte er 15cm schmäler als ein 6-Zylinder gebaut werden. Auch die Gewichtsverteilung war günstiger und entsprach dem 500 Einzylinder. 1955 waren die ersten Trainingseinsätze, ab 1956 dann die offiziellen Renneinsätze. Von ursprünglich 6 Gängen konnte man dank des elastischen Motors auf 4-5 Gänge zurückgehen. Der Motor lieferte ab 7.000 U/min verwertbare Leistung, mit einer Spitzenleistung von 75 PS / 55 kw bei 12.000 U/min. und war damit Spitzenreiter im Starterfeld. Die Höchstgeschwindigkeit betrug sagenhafte 275 km/h. In Hockenheim konnte eine schnellsten Runde mit 199 km/h Durchschnitt erzielt werden. Bevor die Kinderkrankheiten alle beseitigt waren, zeichnete sich für die Motorradhersteller eine Absatzkrise ab, so das zum Jahresende 1957 der Rückzug aus dem Motorradrennsport bekannt gegeben wurde. Auf meine Frage nach der Konkurrenzfähigkeit hat Ingenere Todero einmal gesagt:   “Die Maschine war schnell genug, nur die Fahrer nicht.”
Otto Cylindri
Monaco Februar 2013
Auszeichnung zum 1. Primedealer Deutschlands.
Rechts unser Domizil, das Fairmont Hotel.
Ein paar Impressionen aus Monaco vom World Dealer Meeting im Februar 2013. Wir sind als erster Prime Dealer in Deutschland von Piaggio - Moto Guzzi - Aprilia ausgewählt und zertifiziert worden. Weltweit wurden nur 7 Händler für Betrieb, Werkstattqualität, Einrichtung und Qualifikation geehrt.
Alhambra in Granada, maurische Architektur, zurückerobert durch Kaiser Karl.
Sherry bei Sandemann
Stierkampfarena in Ronda
Tanger in Marokko
Rennstrecke in Jerez
Säulenhalle in Cordoba
Mulhacen, Sierra Nevada 
Granada-Cordoba-Sevilla-Jerez-Tarifa-Tanger-Ronda-Granada
Touren:
Sizilien 2017
Ätna in Action, Windgeschwindigkeit mindesten 100 km/h. Wir konnten die glühende Lava fliegen sehen.
Taormina, griechisch/ römisches Theater.
Targa Florio, bis in die 70er Jahre wurden hier Strassenrennen gefahren. Die Strecke ist heute wegen des desolaten Zustandes gesperrt. Im Landesinnern sind die Strassen ziemlich schlecht, siehe Absackung.
Agrigento, Tal der Tempel.
Kilometerfresser - wer hat am längsten durchgehalten? Eure Beiträge sind erwünscht, bitte per Mail zusenden. Die drei Teilnehmer mit der weitesten Fahrt erhalten einen Preis. 1. Platz 4l Motulöl 4. Platz Aprilia-Tablet-Tasche 2. Platz Aprilia-Badetuch 5. Platz Sponsorshirt MGC-Lamparth 3. Platz Aprilia-Powerbank 6. Platz Sponsorshirt MGC-Lamparth  
Wir sind neugierig und bitten Euch um weitere Beiträge von Kilometerfressern, die wir dann gerne hier veröffentlichen möchten. Sendet uns Eure Geschichten - gerne auch mit Bildern - bitte per Mail an peter.lamparth@t-online.de zu.  
Alfred Bonasera ist mit seiner Moto Guzzi Stelvio von Liverpool nach Langenau gefahren. Insgesamt war er 16 Stunden unterwegs, von Dover nach Calais hat er die Fähre genutzt. Reine Fahrt mit der Stelvio waren 1.400 km in 14 Stunden. Startzeit: 9.30 Uhr.   Ankunftszeit: 1.30 Uhr.
Peter Lamparth ist im Juli nach zwei Wochen Urlaub in den Pyrenäen mit dem Motorrad an einem Tag wieder nachhause gefahren. Er ist mit der Aprilia Shiver 900 von Banyuls-sur-mer (10 km vor der spanischen Grenze) zurück nach Bad Boll gefahren. Das waren 1.250 km in 13,75 Stunden mit insgesamt 6 Tankstopps. Startzeit: 8.30 Uhr.   Ankunftszeit: 22.15 Uhr. ( Ich bin natürlich außer Konkurrenz).
Dr. Reinhard Honegger war mit seiner Griso 1100 vom 25.05. - 5.06.2018 auf einer Süd-Toscana-Tour mit insgesamt 5000 km. Für die 1.000 km An- und Rückfahrt, Lenningen bis Grosseto, benötigte er mit Tanken je 11,5 Stunden. Startzeit Hinfahrt    7.00 Uhr, Ankunft 18.30 Uhr. Startzeit Rückfahrt 9.00 Uhr, Ankunft 20.30 Uhr.
Touren Touren